Bruno Vasquez
Anni
02.03.2024
6 Themen
100 Posts
54 Inplayposts
D.J. Cotrona
Als Bruno Vasquez am 05. März 1986 das Licht der Welt erblickte, hätte seine Mutter sich nicht vorstellen können, zu was für einem Sorgenkind er sich für sie irgendwann einmal entwickeln würde. Schon als Teenager geriet der heute 35-Jährige immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt und wurde von der Polizei nach Hause gebracht, weil er beim Ladendiebstahl erwischt worden und in Prügeleien verwickelt gewesen war. Egal, was seine Mutter auch versuchte, sie schaffte es nicht, ihn in dieser Hinsicht auf den richtigen Weg zu führen und nachdem Bruno dann schließlich mit Gianna Santini zusammenkam und durch sie in die Kreise der Spanish Cobras gezogen wurde, verlor sie da auch mehr und mehr den Einfluss darauf, ehe ihr nicht mehr viel mehr übrig blieb, als für ihren Sohn zu beten. Etwas, was sie übrigens bis heute jeden Tag macht. Bruno selbst verließ die High School ohne Abschluss und verdiente sich sein Geld zunächst mit Dealen, ehe er dem Drängen seiner Mutter nachgab und schließlich auch eine legale Tätigkeit als Hilfsarbeiter auf dem Bau annahm. Es ist kein Job, den er liebt, aber zumindest ein Job, der seine Mutter besänftigt, weil auf diese Weise immer noch irgendwie ein Funken Hoffnung in ihr keimt, dass aus ihrem Sohn doch noch etwas werden könnte, etwas, bei dem sie eben nicht befürchten musste, dass er irgendwann im Gefängnis landen oder - noch schlimmer - tot sein würde. Obwohl Bruno weiß, dass sie sich diese Sorgen macht und sie ihm das auch oft genug sagt, steht er loyal zu den Cobras, die wie eine zweite Familie für ihn sind. Vom einfachen Dealer ist er längst zu mehr aufgestiegen, immerhin wird die Gang nun auch schon einige Zeit durch seinen besten Freund, Massimo Santini, den Bruder seiner Freundin Gianna angeführt. Auch wenn die Gang ihr Revier vor allem in der Gegend um Humboldt Park herum hat, leben Gianna und Bruno etwas abseits von diesem Gebiet in South Lawndale, zusammen mit ihren beiden Hunden. Dass sie nicht direkt im Cobra-Revier leben, hat durchaus seinen Grund und ist nicht willkürlich so passiert. Auf diese Weise wollen sie sich ihren Safe Space schaffen, einen Ort, wo das Gangleben draußen bleibt und mit ihm eben auch Konfrontationen mit Feinden der Cobras. Ehrlich gesagt ist Bruno das vor allem im Hinblick auf die Sicherheit von Gianna wichtig, denn sie in Gefahr zu bringen oder zu verlieren wäre etwas, was er niemals überwinden würde. Dass seine Freundin tougher ist, als man ihr das auf den ersten Blick womöglich zutraut, ist etwas, was er liebend gerne mal verdrängt, wenn der Beschützer in ihm durchschlägt. Mindestens ebenso stark ist auch die Eifersucht, die da in ihm schlummert und die immer dann durchkommt, wenn er das Gefühl hat, dass irgendein Typ einen Augenblick zu lange den Blick auf ihr ruhen hatte. Etwas, was verdammt oft vorkommt, wenn man bedenkt, wie unglaublich attraktiv und klug sie ist. Dabei sind sowohl Gianna als auch Bruno absolut treu und haben im Grunde nur Augen füreinander.

Good to Know
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.