Harrison Carter
Kathi
07.10.2022
3 Themen
33 Posts
15 Inplayposts
Matthew Gray Gubler
Wer sich für Thriller interessiert, dem ist der Name Harrison Carter auf jeden Fall ein Begriff. In den vergangenen Jahrzehnt hat er schon mehrere Bestseller veröffentlicht und kann mehr als gut davon leben, ohne Geldsorgen oder dergleichen. Dass aus ihm einmal so ein erfolgreicher Schriftsteller werden würde, war vor allem während seiner Kindheit und Jugend für die meisten eher unwahrscheinlich. Und auch Harrison selbst kann es nicht immer so ganz glauben, wie gut es das Leben mit ihm gemeint hat. Denn seiner Meinung nach macht er nichts besonders anders als andere Autoren, die weniger erfolgreich sind. Abgesehen vielleicht von der Tatsache, dass er manchmal ein bisschen zu viel recherchiert und sich auf die Abgründe der Psyche einlässt, die sich in seinen Werken immer wieder finden lassen. Und sich in den ganz kreativen Phasen dann zurückzieht und alles um sich herum vergisst, gerne auch das Essen. Was wohl auch dazu führt, warum der 38-jährige trotz mangelnder Sportbegeisterung getrost als schlaksig bezeichnet werden kann und zumindest in diesem Aspekt fit aussieht.
Wenn er gerade nicht auf der Suche nach Inspiration oder dem Ende seines aktuellen Werkes ist, hält sich Harrison gerne seit mehreren Jahren in Chicago auf. Genauer gesagt im 4628 S DREXEL BOULEVARD in Kenwood. Hier hat er ein altes Haus erstanden, das zwischen zahlreichen Backsteinhäusern heraussticht und ein wenig zusammengewürfelt aussieht. Nicht nur außen, sondern auch innen; Harrison beschreibt das als Charme. Dass das Haus für ihn als Single ohne Kinder viel zu groß ist eigentlich, winkt er dabei immer gerne ab. Es gibt schließlich immer wieder Freunde, die bei ihm übernachten und als Autor braucht er auch viel Raum zur Entfaltung. Eine nette Umschreibung für das Chaos, das in seinen vier Wänden herrscht und über das er gemeinsam mit seinen beiden verzogenen Katzen regiert. Der perfekte Ort für ihn also, auch wenn sich mit Sicherheit nicht jeder hier wohlfühlen kann und er vermutlich schon zu viel Geld in das Gebäude gesteckt hat. Aber es war Harrison eben wichtig, ein Haus mit Charakter zu besitzen, als sich in der besten Gegend in einem modernen Klotz von Haus niederzulassen.
Wie lange er hier sesshaft sein wird, weiß Harrison aktuell noch nicht so ganz. Irgendwann hat er schließlich auch geglaubt, in seiner Geburtsstadt Los Angeles alt wird und dann in New York, wo es ihn für das Studium hingezogen hat. Aber auch hier in Chicago hat er in den letzten Jahren eben Wurzeln geschlagen und einen Freundeskreis aufgebaut, den er nicht mehr missen möchte. Da wiegt es auch gar nicht mehr so schwer, dass er mittlerweile ohne seine Freundin in seinen vier Wänden haust, mit der er damals eingezogen ist und auch so etwas wie Familienplanung im Sinn hatte. Aber nachdem sie die Beziehung mit Harrison allein zu langweilig fand und ihn betrog, fand die Beziehung eben doch ihr Ende und manchmal fragt sich Harrison, ob er jetzt sein Leben lang allein im Bett aufwachen wird.

Good to Know
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.
Um diesen Inhalt zu sehen, musst du angemeldet sein.