Alexia Strauss
Alice
28.06.2022
1 Themen
1 Posts
1 Inplayposts
Danielle Campbell
Alexia Strauss ist momentan abwesend.
Grund: Weeeekend
28.09.2022 — 04.10.2022

Alexia ist die Jüngste der drei Strauss-Schwestern, die einst als wohlerzogenes Mädel gute Miene zum bösen Debütantinnen-Spiel gemacht hat. Der schöne Schein hat schon damals getrogen, sodass es eigentlich kein Wunder sein dürfte, dass die heute 31-Jährige (28.02.1991) mit der Zeit auf eine chaotisch-charmante Art und Weise zu rebellieren begonnen hat. Ihre beiden älteren Geschwister Adaline und Allegra, die ebenfalls in Chicago geboren wurden, sind die Konstanten in ihrem Leben, das ansonsten von Impulsivität geprägt ist. Und: Ain't no business like family business. Still und heimlich hat sich das Trio nach einem familiären Schicksalsschlag und der darauf folgenden ungerechten Behandlung durch die Geschäftspartner ihres verstorbenen Dads als Black Feathers einen Namen gemacht. Mit Hilfe eines weiteren Verbündeten agieren sie als moderne Robin Hoods und sind den Reichen durch deren unfreiwillige Spenden dabei behilflich, die Armen zu unterstützen. Das Hochgefühl des Nervenkitzels lässt sich nur mit wenigen anderen Emotionen messen, sodass der Drang nach dessen Wiedererlangung einer kleinen Sucht gleicht. Bei den Coups kümmert sich Alexia, die in ihrem beruflichen Alltag als Softwareentwicklerin arbeitet, um die Bezwingung von elektronischen Sicherheitssystemen & Co, denn als technophile Person hat sie das notwendige Know-How und die richtigen Connections dafür. Ihre Kenntnisse testet und verbessert sie seit Jahren mit Hilfe einer Hackergruppe, der sie angehört. In ihrem Apartment auf dem 4659 S Drexel Blvd findet man den neuesten Technik-Schrei, der - genau wie Alexias geliebte Markenkleidung - oftmals Geld kostet, das sie dank der regelmäßigen Mehrausgaben nicht hat. Doch wofür gibt es ihre Mom, die regelmäßig als Geldnothahn fungiert. Neben ihren beiden Kaninchen teilt Lexie ihre Wohnung und ihr Herz mit niemandem. #Single. Das heißt jedoch nicht, dass sie nicht auf der Suche ist. Wer nicht über ihr Tinder-Profil stolpert, hat die Chance, sie als passionierte Besserwisserin beim Pub-Quiz zu erleben. Als ewige Zweite hat sie mit ihrem Team dort allerdings noch nicht genügend Punkte für den großen Ja-Ja-Jackpot gesammelt, was sie schrecklich fuchst.

Good to Know
› Familie › Zu Alexias Kinder- und Jugendtagen wirkte die Familie Strauss nach außen hin wie der Inbegriff von Perfektion. Die erfolgreichen Eltern hatten ihre drei wohlerzogenen Mädchen früh in die gehobene Gesellschaft eingeführt und beim Aufmarsch der putzigen AAA*-Girls, war besonders die ältere Generation mit Großeltern-Komplex dank der einheitlichen Frisuren und putzigen Kleidchen in pure Verzückung geraten. Doch wie so oft war die Idylle trügerisch gewesen. Im Nachhinein kann Alexia sagen, dass ihr beim Aufwachsen elterliche Wärme gefehlt hatte, auch wenn sie diesen Wunsch als Teenagerin nie so konkret hatte formulieren können. Die Scheidung der Eltern hatte die Jüngste der Schwestern schwer getroffen. Lange Zeit hatte sie versucht, um die Anerkennung ihrer Mutter zu buhlen und war als deren Mini-Me aufgetreten, doch mit der Pubertät war der Drang nach Individualität in Alexia gewachsen, sodass sie sich auch emotional von ihrer Mom weiter distanziert hat. Mit dem neuen Mann an deren Seite versteht sie sich bis heute nicht und wenn ein Treffen unvermeidbar ist, begegnet sie ihm mit einer eisigen Höflichkeit. Der Tod ihres Vaters war für die heute 31-Jährige anfangs nicht greifbar. Nach dem ersten Schock und dem folgenden Gefühl völliger emotionaler Benommenheit, dauerte es einen halben Tag, ehe sie zu den ersten Tränen fähig war.
*Adaline, Allegra, Alexia

› Schwesternpower › Das Gefühl von Familie verbindet Alexia vor allem mit zwei Personen: ihren beiden älteren Schwestern. Das Trio ist seit jeher ein Power-Team, das sich gegenseitig den Rücken stärkt und füreinander da ist. Während Adaline besonders für die Kleine eine Art Mutterersatz war, spürt Alexia zu Ally neben dem geschwisterlichen Band auch das einer engen Freundschaft. Auch wenn sich die drei Frauen charakterlich unterscheiden und es in der Zeit ihres Miteinanders sicherlich auch Meinungsverschiedenheiten gibt, können - und wollen - sie nicht ohneeinander! Sie geben sich gegenseitig Kraft und Halt in schwierigen Zeiten und sind die ersten, die die jeweils anderen in guten Zeiten zelebrieren.

› Black Feathers › Oh - dieser Nervenkitzel! Als die Presse das erste Mal über die mysteriöse Kunst- und Schmuckraub-Bande berichtet hatte, war Alexias Adrenalinpegel mit einem Mal so sehr in die in die Höhe geschossen, dass sie ihr Geheimnis am liebsten in die ganze Welt hinausgeschrien hätte. Dies hatte sie jedoch rechtzeitig zu verhindern gewusst und schnell ihr Weinglas angesetzt, um sich selbst zum Schweigen zu bringen. Angefangen hatte das kriminelle Unterfangen als Rache an den ehemaligen Geschäftspartnern ihres verstorbenen Dads, die die Familie mittels eines Komplotts aus der Firma gedrängt hatten. Es war Ally, die ihr von ihrem Plan der Vergeltung berichtet hatte und Alexia war gleich Feuer und Flamme gewesen, den Superreichen teure Besitztümer zum guten Zweck zu entnehmen. Glücklicherweise gelang es den Schwestern, auch die Älteste von dem aus subjektiver Sicht moralisch noblen angehauchten, vor dem Gesetz jedoch äußerst illegalen Vorhaben zu überzeugen und die Auftakt-Mission war nach ordentlicher Recherche- und Organisationstätigkeit so leicht, dass es die erste von vielen werden sollte. Während Adaline ein Organisationsass ist und Allegra Kunst-Expertise vorweisen kann, sieht sich Alexia dazu berufen, sich um die technischen Gegebenheiten zu kümmern. Elektronische Sicherheitssysteme jeglicher Art lassen sich mit dem richtigen Know-How und hilfreichen Kontakten einfach umgehen und für den Fall, dass ein klassischer Wachhund den Schutz des Anwesens stellt, hat die Tierfreundin immer das richtige Bestechungsleckerli dabei. Anfangs waren die drei Frauen alleine, es sollte aber unverhoffte Unterstützung in Form eines alten Freundes ihres Vaters folgen. Holden Van Dyke ist der (oftmals nicht so) stille Geldgeber der Gaunerinnen, der sich nicht nur finanziell an den Raubzügen beteiligt, sondern auch wichtige Kontakte vorweisen kann und dadurch zum vierten - und dem ersten männlichen - Ehren-Musketeer geworden ist.

› Studium & Job › Lange hatte sich Alexia in einer Findungsphase befunden. Nach einem angefangenen Philosophie-Studium waren zunächst Gender Studies gefolgt, ehe sie sich mit Mathematik den Computer Sciences angenähert hatte. Während den männlichen Kommilitonen das Nerd-Klischee angehaftet war, musste sich Lexie als eine von wenigen Frauen in einer sogenannten Männerdomäne beweisen und nach der anfänglichen Skepsis, wuchs mit der Studienerfahrung die gegenseitige Wertschätzung. Gemeinsam feiern sie ihre Technik-Liebe und das Interesse an der virtuellen Welt und zum ersten Mal in ihrer Uni-Karriere zwang sich die Studentin auch für Vorlesungen aus dem Bett, die vor 10 Uhr begannen. Aktuell arbeitet Alexia als Softwareentwicklerin bei einer Firma, die Sicherheitssysteme und innovative Softwareprodukte im Bereich der Sicherheitstechnik (weiter)entwickelt. Neben der Anforderungsanalyse ist sie unter anderem auch für die Implementierung und Testautomatisierung zuständig und es ist kein Zufall, dass jene Systeme ausgerechnet auch in den Häusern installiert waren, die die Black Feathers bislang ausgeraubt haben.

› Computer says no: 0110100101100111010011110101011001000101011110010100111101010101 › Alexia rennt mit größtem Vergnügen der modernsten Technik voraus und ist stets fasziniert vom neuesten Schrei, den es sofort auszuprobieren gilt. Dabei zählt sie den Countdown zu den nächsten Releases und lässt sie sich auch auf Wartelisten setzen, sollte ihr der Technik-Gott bei den Wunschbestellungen nicht hold gewesen sein. Neben Smartphones und Konsolen teilt sie sich ihre Wohnung selbstverständlich auch mit Alexa und Siri gehörte lange Zeit zu ihrem engen Freundeskreis. Den aktuellen NFT-Trend findet Alexia sehr faszinierend und sie erweitert ihre Sammlung stetig. Sie würde gerne einmal Elon Musk zum Abendessen treffen und hat ihn sogar diesbezüglich mehrfach via Twitter kontaktiert, jedoch ohne Erfolg. Alexia ist sehr fasziniert vom Kollektiv Anonymous und auch wenn sie kein Mitglied ist, ist sie seit ein paar Jahren als Hackerin tätig. Gemeinsam mit ehemaligen Studienkontakten stellen sie sich regelmäßig virtuellen Herausforderungen - weil sie es können - ohne jedoch bislang politische Ziele zu verfolgen.

› Kochen › Alexia ist eine begeisterte Köchin, die sowohl den Taco Tuesday zelebriert aber auch die Köstlichkeiten der italienischen sowie die der asiatische Küche ausprobiert. Dafür holt sie sich auch gerne Tipps aus ihrem Freundeskreis, um das Genusserlebnis zu perfektionieren. Egal wie satt sie vom Hauptgericht ist, für ein kleines Dessert ist in ihrem Magen selbstverständlich immer Platz.

› Money, money, money › Alexia liebt teure Kleidung und ist ein Marken-Victim. Es müssen aber nicht zwingend die Originale sein, denn wozu gibt es Second Hand- und Vintage Läden. Eine Birkin Bag ist ihr Traum und diese würde sie nicht allein als Accessoire, sondern vor allem auch als Wertanlage sehen. Weil die junge Frau mit ihrem Einkommen sehr schlecht haushaltet, gibt es regelmäßige SOS-Calls bei Mommy, die ihr bei der Miete oder größeren spontanen Sonderausgaben aushilft.

› That’s amore › Alexia und die Liebe - meh. Ihr erster Kuss war ein Quarterback, den sie als Cheerleaderin angehimmelt hatte, für den sie aber scheinbar nur ein Fan-Girl von vielen gewesen war. Danach folgte ihr erster fester Boyfriend im gleichen Alter, der sogar Husband-Potential gehabt hätte, aber im Gegensatz zu ihr hatte er bereits als 17-Jähriger sein Spießerleben und seine Karriere fix geplant gehabt, was bei ihr zu kalten Füßen geführt hatte. In den frühen Zwanzigern folgte ein Katz- und Maus-Spiel mit einem anderen Sportler, doch eine waschechte WAG hatte sie nie werden wollen, sodass aus der Affäre nichts Festes wurde. Seither herrscht etwas Flaute in Alexias Liebesleben, wobei sie kürzlich das Onlinedating für sich entdeckt hat. Natürlich hat sie den Tinder-Algorithmus längst durchschaut, was die Wahl des Richtigen nicht unbedingt leichter macht.

› Ein Herz für Tiere › Alexia ist stolze Bunny-Mutti und ihre beiden Alaska-Kaninchen hören (nicht) auf die Namen Edgar Allan und Poe. Ansonsten unterstützt sie seit ihrer Schulzeit die WWF und sie versucht auf echtes Leder zu verzichten.

› Wissen ist Macht › Ja - Miss Strauss ist eine Besserwisserin. Basta! Mit ihrem sehr ehrgeizigen Pub-Quiz-Team stellt sie alle zwei Wochen ihr Wissen zur Schau und brilliert insbesondere bei den Themenbereichen Allgemeinwissen, Geschichte, die 2000er und Mode. Leider gibt es eine reine Männertruppe, die seit mehreren Monaten Platz 1 besetzt, was Alexia ziemlich fuchst. Aus diesem Grund nutzt sie nahezu jeden Abend die Zeit vorm Schlafengehen, um in einer Quiz-App für die nächste Revanche zu trainieren.
Familie
Freunde
Bekannte
Liebe
Feinde
Vergangenes
Archivierte Szenen (0)
Aktive Gesuche
Archivierte Gesuche