Maddie Fitzgerald
Aya
19.06.2022
0 Themen
2 Posts
2 Inplayposts
Gabriella Wilde
Madison Fitzgerald, von allen aber nur liebevoll Maddy gerufen, gehört zu der Sorte Mensch, die nach anfänglichen Startschwierigkeiten in Form von "Fuck, ich weiß nicht was ich mal machen will" mittlerweile doch ihren Weg und ihre Bestimmung im Leben gefunden hat. Immerhin hat Maddie es geschafft mit ihren gerade einmal 28 Jahren (*10.05.1993 - Chicago) zwei Studiengänge anzufangen, abzubrechen, nur um am Ende doch recht nerdig und langweilig Financial Economics zu studieren und dies mit einem hervorragenden Bachelor abzuschließen. Talentiert im mathematischen und logischen Denken war die Fitzgerald schon immer gewesen und so recht konnte sich keiner in der Familie bisher erklären woher sie das hatte... doch jeder konnte eindeutig feststellen, dass weder Studienversuch 1 mit Modedesign (da wollte sie ihrer damals besten Freundin nacheifern) noch Studienversuch 2 mit Soziologie & Kommunikationswissenschaften (Maddie war damals verknallt und wollte ihrem Schwarm imponieren und nah sein) ihr lagen und sie glücklich machten. Financial Economics hingegen? Da hat die engagierte Blonde ihre wahre Leidenschaft entdeckt. Und hey, wer jetzt behauptet, dass mathematische Formeln und Finanzanalysen langweilig und unsexy seien? Nun ja, der sollte mal Maddie bei der Arbeit sehen und würde sofort eines Besseren belehrt.
Nachdem die Fitzgerald lange Zeit im Studentenwohnheim lebte und sich finanziell neben dem Studium mit Aushilfsjobs wie Kellnern und einem Gassi-Geh Service über Wasser gehalten hatte, lebt sie seit Beginn des Jahres mit drei Freunden in einer WG in Oakland auf dem 4659 S Drexel Blvd . Würden ihre Freunde aus der High School nicht bereits gut verdienen und den bisher dürftigen Mietanteil von Maddie auffangen, könnte sich der hübsche Schlaumeier ihr Zimmer in dem geräumigen fünf Zimmer Apartment wohl kaum leisten. Nach Abschluss des Studiums im vergangenen Jahr fiel es der jungen Frau nämlich unglaublich schwer eine Anstellung zu finden. Immer wieder erhielt sie wegen der zwei zuvor begonnenen und abgebrochenen Studiengänge Absagen, doch die Town Hall von Chicago bot ihr eine Chance sich als Praktikantin zu beweisen und so arbeitet sie seit April 2021 für ein geringes Praktikantenendgeld in der Abteilung von Jake Hunt, wo sie darum kämpft eine Festanstellung zu erhalten. Immerhin erlaubt man ihr hier mit Zahlen zu jonglieren und sich Tag für Tag mit ihrem Wissen und Können zu beweisen... da fällt es Maddie gleich weniger schwer auch ungefragt Überstunden zu machen.
Dass unter ihrer aktuellen Anstellung auch ihr Privatleben leidet, bleibt da kaum aus, doch wen sollte die Blonde schon enttäuschen? Derzeitig ist sie so oder so Single, nachdem sie vermehrt auf den falschen Typ Mann reingefallen ist, und hat streng genommen auch die Nase voll. Die Typen in ihrem Alter gehen ihr einfach nur noch auf den imaginären Sack, nicht zu letzt weil sie Maddie wieder und wieder beweisen, dass sie im Kopf alle noch unreife, kleine Spinner sind. Da versucht sie lieber ihrem Vorgesetzten zu imponieren und das nicht nur, weil er darüber entscheidet, ob sie den Job erhält oder ihre Konkurrentin, sondern auch weil sie sich zu dem Älteren irgendwie hingezogen fühlt. Maddie kommt sich schon selbst vor, als wenn sie einen Daddykomplex hätte, doch wie sollte sie auch nicht? Jake ist immerhin ganze 30 Jahre älter als sie selbst. Doch das? Das merkt man ihm nicht an. Vermutlich ist die heimliche Schwärmerei so oder so chancenlos, doch Träumen soll ja erlaubt sein.

Good to Know
#1 Maddie lernte ihren leiblichen Vater nie kennen und denkt bis heute, dass ihr Stief- und Adoptivdad ihr richtiger Vater sei. Ihre Mom hat es ihr schließlich immer so suggeriert und Maddie gab es streng genommen nie einen Grund daran zu zweifeln. Erst, als ihre deutlich jüngere Schwester geboren wurde, kamen der hübschen Blonden hin und wieder Zweifel, da es nicht von der Hand zu weisen war, dass Michael ihre jüngere Schwester mehr verhätschelte und anders anschaute, als er das bei ihr jemals getan hatte. Wenn die unterschiedliche Behandlung der beiden Mädchen besonders deutlich wurde, schritt ihre Mom Willow immer ein und hinter verschlossenen Türen, wenn ihre Eltern dachten man könnte sie nicht hören, stritten sie diesbezüglich. Einmal glaubte Maddie dabei erlauscht zu haben, dass er sie wie seine Tochter behandeln sollte, doch sie denkt, dass sie sich das eingebildet hat. Sie vertraut ihrer Mom und glaubt nicht, dass sie sie diesbezüglich anlügen würde.

#2 Das kleine Mathegenie hatte in der Schule selten Probleme mit dem Lehrstoff… zumindest solange er im Bereich der Naturwissenschaften lag. Geschichte? Musik? Englisch? Sozialkunde? Da musste die junge Fitzgerald immer ordentlich büffeln, doch sie hatte einen Pakt mit ihrem damals besten Kumpel geschlossen, der in eben diesen Fächern so gut war wie sie in Mathe und Naturwissenschaften. Sie durfte bei ihren Problemfächern von ihm abschreiben und er dafür im Gegenzug bei ihr. Kein Wunder also, dass Maddie und Jeremy in so ziemlich jedem Kurs nebeneinander saßen. Dabei blieben sie auch nicht nur Freunde, sondern verliebten sich damals ineinander und waren für den jeweils anderen die erste große Liebe. Das Glück hielt vom 15. bis 17. Lebensjahr, doch dann zog Jeremy ans andere Ende der USA und somit endete auch ihre erste Liebesbeziehung.

#3 Schon als Kleinkind war Maddie absolut fasziniert von Katzen! Egal ob es die humpelnde, hässliche Perserkatze der Nachbarin war, der dicke rote Garfield ihre Grandma oder ein dahergelaufener Streuner. Katzen waren schon immer ihr Ding und so wuchs sie auch zusammen mit welchen aus dem Tierheim auf, da ihre Mom den großen Kinderaugen nicht Nein sagen konnte. Während ihres Studiums musste Maddie auf einen eigenen Vierbeiner verzichten, doch seit sie in der WG lebt, besitzt sie einen schwarzen, kleinen Kater, den sie vom Tierheim adoptiert hat.

#4 Gesunde Ernährung gehört zu Maddie wie Tom zu Jerry oder auch Chip zu Chap und doch kann sie sich nicht davon frei sprechen absolut auf den Chinafraß vom Imbiss um die Ecke zu stehen. Egal ob frittierte WanTan oder saftige Frühlingsrollen in Blätterteig… Erdnusssauße auf gebratenen Nudeln… manchmal muss es einfach auch ungesund und glutenhaltig as fuck sein! Wo wäre da denn sonst der Spaß im Leben? Immerhin steht sie auch total auf Espresso und Kaffeespezialitäten. Und die? Die zählen auch nicht zu den gesündesten Lebensmitteln.

#5 Maddie war während ihres Studiums immer recht klamm und nicht zu letzt auf ihre Mom oder gönnerhafte Freunde angewiesen, wenn sie einem ihrer liebsten Hobbies nachgehen wollte… Shopping! Die Blonde liebt es einfach durch die Einkaufszentren zu ziehen, sich in den Umkleiden in die unterschiedlichsten Outfits zu werfen und alles was ihr gefällt zu kaufen… oder kaufen zu lassen. An erstem arbeitet sie aktuell immerhin! Dabei sind ihr Klamotten und MakeUp durchaus wichtiger als Schuhe. Die sind zwar nice to have doch Maddie reicht hier tatsächlich ein neutrales Paar von jeder Sorte, das man zu so ziemlich allem tragen kann.

#6 Sommer, Sonne, Sonnenschein! Was dazu perfekt passt? Natürlich das Meer und der Strand und all das liebt die Fitzgerald abgöttisch! Sobald die Frühlingstage wärmer werden und sich der Sommer ankündigt, hellt sich auch das Gemüt der Blonden deutlich auf. Immer mit am Start sind dabei ihre Bikinis im Stil der 50er bis 70er Jahre, Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 -man will ja schließlich keinen Hautkrebs bekommen- und ihr Surfbrett! Das Surfen lernte Maddie damals während Studienversuch 1! Damals ging sie mit einem australischen Austauschstudent und ließ sich von dem Sunny-Surferboy alles beibringen. Auch wenn er sich im Nachhinein als notorischer Fremdgeher und Arschloch herausstelle, konnte sie zumindest in der Hinsicht von ihm profitieren.

#7 Maddie liebt es zu verreisen und genoss vor allem die Familienurlaube in ihrer Kindheit sehr. Da kamen sie zwar nicht all zu weit und auch während ihres Studiums bestanden ihre Urlaube eher aus Roadtrips mit Kommilitonen… doch das hat sie nicht daran gehindert sich eine Bucketliste mit Reisezielen zu setzen, die als große Weltkarte in ihrem WG Zimmer hängt. Europa, Asien, Neuseeland, Australien oder Indien, es stecken viele kleine Fähnchen in der Pinnwand, die sie alle durch selbst gemachte Erinnerungen austauschen möchte. Viele ihre Freunde vermuten hinter den kleinen Markierungen Urlaube in Resorts, doch da haben sie sich tief in den Finger geschnitten, denn wenn Maddie all die Orte schon erkundet, dann bitte mit Rucksack und fern ab der Touristenhochburgen! Bleibt nur zu hoffen, dass sie irgendwann den richtigen Partner findet, der das alles zusammen mit ihr unternehmen will.

#8 In Sachen Liebe hat Maddie bisher leider oftmals ins Klo gegriffen und viele ihrer Beziehungen dauerten nur wenige Monate, manchmal ein halbes Jahr und es gab auch Eintagsfliegen, da war die Romantik bereits nach einer Woche wieder verflogen. Wenn man Maddie fragt, dann lag das ganz eindeutig an den Jungs, die einfach nicht reif genug im Kopf wahren. Gutes Aussehen und charmante Witze sind halt nicht alles, denn der Fitzgerald ist es auch genau so wichtig eine intelligente und erwachsene Unterhaltung führen zu können. Und das? Das bot ihr bisher keine ihrer Bekanntschaften. Vor allem die letzten beiden Versuche eine Beziehung zu führen haben ihr den Rest gegeben und aktuell hat sie von Kerlen eigentlich einfach nur die Nase voll! Schade nur, dass sie ihre Rechnung da ohne Jake Hunt gemacht hat.

#9 Mit süßen Cocktails, Bier und Schnaps kann man Maddie nicht hinter dem Ofen hervorlocken. Die 28-jährige bevorzug da doch lieber einen trockenen Rotwein oder einen eher lieblich-fruchtigen Weißwein. Auch um Prosecco und Sekt macht sie einen großen Bogen, denn beides beschert die Fitzgerald vor allem eines: Kopfschmerzen! Hin und wieder sieht man sie auch an einem torfigen Whiskey nippen und zu Weihnachten mag sie durchaus auch Punsch und Glühwein, doch in den kalten Wintermonaten geht bei nichts über eine leckere Lumumba mit kleinen Marshmellows und Amaretto. Klingt jetzt als würde sie sich jeden Abend ein Gläschen genehmigen, doch das tut sie nicht. Maddie trinkt eher selten etwas, doch wenn, dann nur ganz ausgewählte Tropfen.

#10 Eigentlich hat Maddie ein wirklich gutes Verhältnis zu ihrer Mutter, doch mit Michael gerät sie immer mal wieder aneinander. In der Vergangenheit nicht zu letzt wegen ihrer angefangenen und abgebrochen Studiengänge und auch das Verhältnis zu Daddies kleiner Prinzessin, ihrer jüngeren Schwester, ist immer mal wieder angespannt. Man kann durchaus behaupten, dass Maddie ein Mommy-Kind ist und ihr ihre Meinung im Leben bisher besonders wichtig war. Immerhin war es auch ihre Mom, die sie darin bekräftige und den Rücken stärkte, wann immer etwas Dummes in ihrem Leben passierte, egal zum wievielten und x-ten Mal. Auf ihre Mom konnte sie bisher immer zählen, doch ob das auch in Zukunft so bleibt? Immerhin stolpert in das Leben ihrer Mom alsbald wieder ihr leiblicher Vater und das? Das hat dann ganz gewiss auch einen Einfluss auf Maddie.
Familie
Freunde
Bekannte
Liebe
I think there's something more...
Feinde
Vergangenes
Archivierte Szenen (0)
Aktive Gesuche
Archivierte Gesuche