Davie McDuff
Aya
20.02.2022
1 Themen
8 Posts
8 Inplayposts
Henry Cavill
Dass der am 17. August 1984 in Glasgow, Schottland geborene Davie McDuff eines Tages mal Chicago zu seiner Heimatstadt erklären würde, hätte der heute 36jährige in seinen Teenagerjahren auch nicht erwartet. Die verbrachte er nämlich daheim in Schottland, wo er leidenschaftliches Mitglied im Fußballteam der Schule war. Selbst heutzutage ist Davie noch Fußballbegeistert und feuert aus der weiten Ferne seinen Lieblingsverein "Celtic Glasgow" an.
Die Zeit in Schottland war schön und durchaus sorglos für Davie, der damals gar nicht davon begeistert war aus der alten Heimat fort zu ziehen. Die beruflich bedingte Wahlheimat seiner Eltern war schließlich nicht um die Ecke und bedeutete, dass der eher schüchterne, junge Schotte seine wenigen, dafür aber guten Freunde zurücklassen musste. Sein Vater, ein schottischer Bauarbeiter, erlitt damals -Davie war 16- einen schweren Unfall auf der Baustelle und war danach arbeitsunfähig, was seine US-amerikanisch stämmige Mutter auf den Plan des Familienverdienstes rief und zurück in die alte Heimat lockte. Ihr winkte dort immerhin ein zuverlässiger Job als Lektorin in dem kleinen Verlag ihrer Familie, den sie kaum ausschlagen konnte… hatte sie sich in Schottland, wo sie damals der Liebe wegen geblieben war, immer nur um die Kinder gekümmert. Der Abschied von allem was Davie bis dahin kannte fiel ihm wirklich schwer und er kam sich unglaublich dämlich vor mit seinen damals knapp 17 Jahren zu heulen wie ein Baby. Seine Freunde waren schließlich nicht aus der Welt, doch gefühlt befanden sie sich trotzdem auf einem anderen Kosmos und es kam wie Davie befürchtet hatte. Die Kontakte brachen ab und es fiel ihm unglaublich schwer neue Freunde an der High School in Chicago zu finden, kaum dass sie umgezogen waren. Er hatte nur noch seine Eltern, seine kleine Schwester und zu allem Überfluss gab es an seiner Schule nur ein Fußballteam für Mädchen! Damals fand der Dunkelhaarige auch heraus, dass er weniger auf die Girls in seiner Stufe stand, sondern sich viel mehr zu den Jungs hingezogen fühlte. Für Davie anfänglich ein großes Problem, denn er fand so schon schwer neue Freunde, kam mit dieser amerikanischen, oberflächlichen Einstellung der meisten Mitschüler nicht zurecht und fühlte sich dezent deplatziert. Dass er gerne zurück nach Schottland wollte? Da machte er damals keinen Hehl draus und zu jenem Zeitpunkt hätte er nicht gedacht, dass er eines Tages zusammen mit zwei Hunden und in einer Beziehung mit einem wundervollen Mann in der 4131 S Lake Park Ave leben würde. Lange Zeit hatte Davie sogar geglaubt nie eine Beziehung führen zu können, denn Bindungs- und Vertrauensängste bestimmten eine ganze Zeit das Leben des gelernten Konditors & Patissiers.

Auch wenn Davie mit seinen breiten Schultern und seinem guten Aussehen durchaus etwas her macht, so nagen nach wie vor Zweifel an seinem Selbstbewusstsein, denn was viele diesem stark wirkenden Kerl nicht ansehen, ist die Tatsache, dass er es ab einem gewissen Punkt in seinem Leben nicht leicht hatte. Alles begann im Alter von 17 Jahren und seinem unfreiwilligen Outing in der High School. Dass ein kleines Geständnis und ein unsicherer Kuss mit einer Faust im Gesicht und beim Schuldirektor enden würden, hatte Davie so nicht geplant. Natürlich erfuhren auch seine Eltern von der Geschichte und während seine Mutter sich in zurückgezogenem Schweigen hüllte, war sein Vater umso lauter! Senior McDuff machte keinen Hehl aus seiner homophoben und konservativen Einstellung und redete seinen Sohn, auf den er bei jedem Fußballspiel immer so unglaublich stolz gewesen war, plötzlich unsagbar klein und gab ihm das Gefühl auf Grund seiner sexuellen Orientierung nichts wert zu sein. Davie war zwar der selbe wie zuvor und zumindest schien das auch seine kleine Schwester so zu sehen, doch für seinen Dad war er fortan die Schande der Familie! In der Schule flogen ihm Worte wie Schwuchtel hinterher und daheim? Da zog er sich meist auf sein Zimmer zurück, weil er die abwertenden Blicke von seinem Vater einfach nicht mehr ertragen konnte. Es wäre so einfach gewesen alles abzustreiten, eine Rolle zu spielen und sich eine obligatorische Freundin zuzulegen, doch das wollte Davie nicht! Er wollte sich nicht verstellen, auch wenn das bedeutete mit den Konsequenzen zu leben.
Während seine Schwester in den Himmel gehoben wurde, versuchte Davie ab jenem Zeitpunkt auf eigenen Beinen zu stehen und suchte sich neben der Schule einen Nebenjob in einem Café, wo er als Bedienung aushalf und der Grundstein für seinen Berufswunsch gelegt wurde, den er dann auch eisern und um jeden Preis verfolgte. Auf Unterstützung von zuhause brauchte Davie nicht hoffen, denn wie schon sein Outing kam auch sein Berufswunsch nicht gut bei seinem Vater an. Unmännlich und tuckig waren noch die freundlichsten Worte, die der alte McDuff für ihn übrig hatte und so angespannt das Verhältnis zwischen Vater und Sohn war, war es kaum verwunderlich, dass er mit 18, direkt nach dem Schulabschluss, auszog und Zuflucht in einer WG fand. Dort kam er auch nicht mit allen klar, hatte nur ein kleines Zimmer und ein Großteil seiner Einkünfte aus dem Café flossen in die Miete, doch es war allemal besser, als daheim Tag für Tag mit seinem Vater zu streiten.

Im Café arbeitete Davie fortan nicht mehr nur als Bedienung, sondern durfte auch in der Backstube mit anpacken und bekam dadurch mehr und mehr vor Augen geführt, dass er das auch wollte! Seinen Traum verlor er nicht aus den Augen und jeder Cent, den er nicht fürs Leben brauchte, sparte er, um sich die teuren Konditor-Kurse und die Konditor-Schule finanzieren zu können. Ein mühseliges Unterfangen, für das selbst nach einem Jahr harter Arbeit nicht genug Geld in der Tasche war. Mittlerweile hatte Davie auch etwas mit einem der WG Mitbewohner angefangen und diese lockere Liebesbeziehung war Fluch und Segen zu gleich, denn durch sie erlebte der McDuff die dunkelsten Stunden in seinem Leben, die ihn auf der anderen Seite aber seinen Traum verwirklichen ließ. Manchmal musste man im Leben halt in den sauren Apfel beißen und dass nicht alles Gold war, das glänzte? Das erfuhr Davie auf die harte Tour. Natürlich vertraute er sich seinem Freund an und bekam von ihm einen Tipp, wie er sich schnell die nötige Kohle verdienen konnte, immerhin kam auch er so an seine kleinen Luxus-Goodies, die Davie von Anfang an beeindruckt hatten. Des Rätsels Lösung hieß Prostitution und diese Antwort musste der gebürtige Schotte auch erst einmal verarbeiten. Wollte er das? Konnte er das? Als er von Dan aber erfuhr wie viel man pro Nacht verdienen konnte, dachte Davie nicht mehr lange nach. Er sah das Ziel, versuchte den Weg dahin mit Scheuklappen zu überstehen, und ließ sich von Dan in die Kartei dieser homosexuellen Escort-Agentur eintragen. Hoch gewachsen, attraktiv, dunkles, lockiges Haar und diesen leicht verunsicherten, unschuldigen Blick… die Kunden -meist wohlhabende Männer mittleren bis reiferen Alters- waren recht angetan von dem jungen Mann, dem das alles nicht leicht fiel. Frei dem Motto Augen zu und durch ging Davie den Verabredungen nach und spätestens als er die ersten Kurse um Torten und Co. absolviert und sich für die Konditor-Schule eingeschrieben hatte, fühlte es sich weniger falsch an, doch wirklich besser? Wirklich besser machte es das auch nicht. Es war ein nötiges Übel zum Zweck und es finanzierte ihm seinen großen Traum, den er sich auf anderem Wege nicht so schnell hätte erfüllen können. Ganze vier Jahre zog sich dieses Spiel und kaum, dass Davie 24 war und sein Konditor Dimploma in der Hand hielt, ließ er sich aus der Kartei nehmen. Die Zeit hatte so oder so ihre Spuren auf seiner Seele hinterlassen und er wollte endlich frei sein.

Eine Anstellung in einer Konditorei und Patisserie war schnell gefunden und Davie zog von der WG in eine kleine Ein-Zimmer Wohnung. Er steckte sein ganzes Herzblut, seine ganze Freizeit in seine Arbeit, versuchte sich so von den vergangenen Jahren abzulenken und war stolz auf seine kleine Schwester, die kurz vor dem Beginn ihres Medizinstudiums stand. Natürlich mit mehr Rückendeckung von den Eltern als er erfahren durfte. Machte ihn das eifersüchtig und neidisch? Ein Stück weit schon, doch er gönnte es seiner kleinen Schwester. Die Zeit beim Escort-Dienst hatte Davie gezeichnet und verfolgte ihn immer wieder, denn einige seiner Freier wollten nicht wahr haben, dass er nichts mehr mit all dem zu tun haben wollte und eine dieser Begegnungen endete für Davie mit 26 Jahren in der Notaufnahme des Krankenhauses. Was wirklich in der Nacht passiert war, hat er bis heute niemandem erzählt, nicht einmal seinem Mann, doch dieser ist schlau genug zu wissen, dass das Wort Vergewaltigung, für das was Davie an jenem Tag erlebte, noch freundlich ausgedrückt sein musste. Exzessives Betreiben von Sport und sich so schnell es ging wieder in die Arbeit zu stürzen, waren Davies Mechanismen der Verdrängung. Eine Zeit lang ging dies auch gut, doch der Alltag des engagierte Konditors wurde mehr und mehr von Depressionen und Angststörungen dominiert, die ihn letztendlich auch mit Anfang 30 in die Knie und zu einer Therapie zwangen. Dabei lernte er auch seinen heutigen Lebenspartner kennen, denn dieser war damals sein Psychologe. Zumindest so lange, bis sich auf beiden Seiten Gefühle einstellten. Einfach hatten die beiden Männer es nicht immer in ihrer gemeinsamen Zeit, doch Max, studierter Psychologe und gebürtiger Franzose, besitzt das nötige Feingefühl um Davie die Sicherheit zu geben, die er in einer Beziehung braucht.

Dass das Leben von Davie McDuff mittlerweile in durchaus geregelten Bahnen läuft, braucht man wohl nicht erwähnen. Auch beruflich ging es nach der Therapie und mit Hilfe von seinem Mann bergauf, weswegen der leidenschaftliche Zuckerbäcker mittlerweile sein eigenes Geschäft führt. Das Petit Four Sins in Oakland nicht weit von ihrem Apartment, ist mittlerweile auch bekannt für seine fein verzierten und handwerklich perfekten Törtchen, Pralinen, Petit Fours und Macerons, die das Aushängeschild des Geschäftes sind, das für süße Sünden keine Wünsche offen lässt. Wer allerdings eine individuelle Geburtstags- oder Hochzeitstorte von Davie gezaubert bekommen möchte, der sollte frühzeitig bestellen, denn der Terminkalender des McDuffs ist recht voll. So voll, dass er vor allem Hochzeitstorten kaum noch sehen kann, denn wann immer er an einer arbeitet, fragt er sich, wann es für ihn endlich so weit ist! Davie wartet immerhin sehnsüchtig auf einen Antrag, doch bisher? Bisher hat Max ihn nicht gefragt und Davie? Der gibt ihrer Vorgeschichte die Schuld dafür. Denn, ganz ehrlich? Wer will sich schon ein psychologisches ‚Wrack‘ wie ihn derartig ans Bein binden?

Good to Know
DID YOU KNOW THAT
#... Davie Hund über alles liebt und sein bester Freund ein Vierbeiner ist? Kaum zu glauben, aber wahr! Der vier Jahre alte American Akita Rüde, den er vor einem Jahr aus dem städtischen Tierheim adoptierte, begleitet Davie seitdem auf Schritt und Tritt. Duke ist seine fellnasige bessere Hälfte auf vier Pfoten, doch auch der Hund seines Partners ist ihm ein treuer Begleiter. #... Davie eine durchaus gestörtes Verhältnis zu Sex und körperlicher Nähe hat? Das war nicht immer so und entwickelte sich erst während seiner Zeit als Escort CallBoy. In den vier Jahren wurde Davie oftmals auch zu Handlungen genötigt, die nicht unbedingt dem entsprachen, was ihm gefiel... doch das traute er sich nicht zu sagen und selbst wenn, dann wäre es seinen Freiern auch egal gewesen. #...Davie aus dieser Zeit auch Naben an den Handgelenken und der Taille besitzt? Einer seiner "Kunden" hatte einen gewissen Bondage Fetisch und meinte es hier so gut mit seinem "Spielzeug", dass sich die Seile öfters zu tief in die Haut des heutigen Konditors schnitten. Aus eben diesem Grund trägt er auch gerne Uhren mit breitem Band oder Lederarmbändchen, um die hellen Striemen zu überdecken. #... Davie weiß, dass sein Mann ein schlechter Verlierer ist und ihn deshalb immer mal wieder beim Schach absichtlich gewinnen lässt, ohne dass dieser es merkt? Zumindest ist der gebürtige Schotte fest davon überzeugt, dass Max dies nur bei 50% seiner absichtlichen Verliererrunden bemerkt und ihn durchschaut. #...Davie ein unglaublich sportlicher Kerl ist und in seiner Freizeit sehr viel Kraft- und Ausdauersport betreibt? Vor allem nach der Vergewaltigung stürzte er sich ziemlich exzessiv in den Sport und legte ordentlich Muskelmasse zu. Körperlich stark aufzutreten verleiht ihm Sichehreit im Alltag und so ganz nebenbei? Da sieht es auch verdammt gut aus, auch wenn es ihm beim Kauf von Hemden und normalen Jeans hin und wieder vor eine Herausforderung stellt. #...Davie durchaus ein romantisches Kerlchen ist, dem es auch einfach genügt gemeinsam mit einem vernünftigen Glas Wein auf dem Sofa zu sitzen und einfach nur bei guter Musik etwas zu kuscheln? Für ihn muss es nicht zwingend immer bis zum Äußersten gehen und die Gründe dafür? Die könnt ihr euch mittlerweile selbst an den fünf Fingerchen zusammen zählen. Selbst bei seinem Mann fällt ihm das hin und wieder schwer, auch wenn er diesen über alles liebt und vetraut. #...Davie trotz der Therapie noch immer seine Zweifel an sich hegt und sich nicht von depressiven Phasen freisprechen kann? Er sagt selbst, dass es mit Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen wie mit Alkoholikern ist. Entweder man ist "trocken" oder "drauf". Zum Glück überwiegen seine positiv gestimmten Tage mittlerweile und das liegt nicht zu Letzt auch an seinem Mann Max und den Hunden. #...ein zwiegespaltenes Verhältnis zu seinen Eltern hat und mit diesen seit seiner Therapie kein Wort mehr gewechselt hat? Was soll er auch von den beiden Menschen erwarten, die ihm seit dem Outing nicht einen Tag den Rücken gestärkt hatten. Wenigstens zu seiner jüngeren Schwester hat er noch Kontakt und den kann man druchaus als innig und freundschaftlich bezeichnen. #...Davie auf netflix an einem gemütlichen Abend auch schon mal vollkommen versumpfen kann? Natürlich ließt er auch gerne mal ein Buch, doch wenn ihn eine TV-Serie so richtig packt, kann er sich nicht davon frei sprechen zu den Binge-Watchern zu gehören. #...Davie nicht nur wundervolle Torten und Süßspeisen kreieren kann, sondern auch darüber hinaus ein guter Koch ist? In den Genuss durfte vor allem Max schon des Öfteren kommen und vielleicht kochte sich Davie damals auf ihren ersten Dates auch ein Stück weit in sein Herz. Steht der Schotte hinter dem Herd, so gibt es meist gesunde, mediteran angehauchte Küche und die Portionen reichen locker für vier... doch bei seinem Muskel- und Kraftaufbautraining benötigt Davie durchaus eine doppelte Portion. #...Davie durchaus das ein oder andere, nerdige Hobby besitzt? Darunter zählt vor allem das gelegentliche Zocken von World of Warcraft und das Bemalen von Warhammer Figürchen. Letztes beruhigt ihn unglaublich und hat auf ihn fast schon eine mediative Wirkung, wohingegen er dem PC-Gaming nur nachgeht, wenn Max nicht daheim ist.

TIMELINE 17. AUGUST 1984 Geburt
1984-2001 Glasgow, Schottland
2001 Umzug nach Chicago, Outing & Aushilfsjob im Café
2001-2002 High School Senior Year in Chicago, USA
2002 High School Abschluss & Auszug aus dem Elternhaus
2002-2005 Vollzeitanstellung im Café
2003-2008 Arbeit als CallBoy im Escort Service
2004-2005 Teilnahme an ersten Konditorei & Patissier Kursen
2005-2008 Ausbildung zum Konditor & Patissier
2008-2013 Anstellung als Konditor & Patissier in einer Konditorei
2010 Vergewaltigung
2013 Emotionaler Zusammenbruch und Beginn der Therapie
2014 Wechsel des Therapeuten & Erste Dates mit Max sowie eine Teilzeit-Anstellung als Konditor & Patissier in einem Café
SEIT HALLOWEEN 2014 Beziehung mit Max
2015-2018 Wechsel von Teilzeit auf Vollzeit
SEIT 2018 Inhaber des Petit Four Sins in Oakland
Familie
Freunde
Bekannte
Sports-Buddie
Liebe
Feinde
Vergangenes
Aktive Szenen (1)
Archivierte Szenen (2)
À vaillant coeur rien d’impossible.
Gast • Davie McDuff
07.03.2021, 4131 S Lake Park Ave
Oh, you better run, run, run…
Davie McDuffBowie Gibson
04.04.2021, früher Morgen Oakland nahe Lake Michigan
Aktive Gesuche
Archivierte Gesuche