Matteo Cabrini
Andra
09.01.2022
3 Themen
28 Posts
25 Inplayposts
Jack Falahee
Chicago ist groß, windig und laut. Für Letzteres sorgt seit vielen Generationen auch die italienischstämmige Familie Cabrini, von denen Matteo Cabrini der älteste Spross ist. Als großer Bruder von vier Geschwistern ist das Leben nicht immer leicht, behauptet er gerne und versucht damit seine ersten grauen Haare zu verteidigen, die mit zarten 31 Jahren doch nun wirklich noch nicht sein müssen – cazzo! Vielleicht liegt es aber weniger an seiner Familie, die er über alles liebt und für die er durchs Feuer gehen würde, als an der Tatsache, dass das durchs Feuer gehen in seinem Job durchaus schon mal auf der Tagesordnung stehen kann. Genau wie sein papà ist Matteo nämlich Feuerwehrmann geworden, sehr zum Missfallen seiner mamma. Noch mehr Missmut fiel an, als Matteo – obwohl nicht verheiratet, wie seine Mutter nicht müde wurde zu betonen - den Schoß der Familie verließ und sich ein kleines Apartment in Humboldt Park nahm. Ganze 20 Minuten entfernt. Ein Skandal! Und nicht ganz zufälligerweise auch nur 20 Minuten von Bridgeport entfernt, wie seine clevere, kleine Schwester irgendwann bemerkte. Seitdem sie allerdings bei ihm um Asyl gebeten hat, werden diese spitzfindigen Bemerkungen weniger. Vor allem, wenn Matteo ihr wieder einmal androht sie rauszuwerfen, wenn es noch einmal vorkommt, dass er mit rosafarbenen Unterhemden zum Dienst muss, weil la signora ein Sakrileg an seiner Waschmaschine verübt hat.

Good to Know
Matteo ist Feuerwehrmann mit Leib und Seele, trotzdem steht an allererster Stelle immer die Familie. Und dazu gehören auch ganz klar sein bester Freund Alec und dessen Sohn JJ. | Auf der Arbeit wird Matteo häufiger auch als "Matt" abgekürtz. Er mag diese Verballhornung zwar nicht sonderlich gerne, hat sich aber inzwischen damit abgefunden. | Man munkelt, dass jedes Jahr zu seinem Geburtstag Chicago ein riesiges Feuerwerk zu Ehren seines Lieblingssohnes loslässt. Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen, dass Matteo ausgerechnet am Indepence Day, am 4. Juli 1989, in Chicago geboren ist. Alles andere klingt natürlich besser, findet zumindest Matteo. | Seine Mutter und zwei Tanten besitzen ein kleines italienisches Restaurant, in zweiter Generation, und auch wenn seine Mutter dort am Herd steht, behauptet Matteo steif und fest, dass es zu Hause besser schmeckt. | Gelegentlich trifft man Matteo in besagtem Restaurant als Aushilfskellner an. Er selbst ist allerdings der Meinung, er wäre servicetechnisch maximal zum Tellerwäscher geeignet. Eine der wenigen Meinungen, in denen er und seine Mutter mal übereinstimmen! Nur seine Tanten Rosa besteht darauf, dass er kellnert, damit „der Junge endlich mal eine gute Frau anspricht“. Außerdem bleiben die jungen Damen dann auch gerne länger und zahlen ein gutes Trinkgeld. Eine geschäftstüchtige Frau ist seine Tante allemal! | Matteos kleine Schwester – und damit das Chaos – hielt vor zwei Jahren in seinem Apartment Einzug. Eigentlich ja nur für „ganz kurz, Matteoooo!“. Missen möchte er die kleine rompipalle aber gar nicht mehr. Und wenn sie eben doch zu sehr an seinen Nerven sägt, dann verzieht er sich notfalls nach Bridgeport. Dort scheint er sich ohnehin am besten entspannen zu können. Dabei kann von Entspannung manchmal so gar keine Rede sein, aber das hat Matteo bisher noch nie laut gesagt. Some things are better left unsaid. Schimpfwörter zum Beispiel! Und wenn JJ plötzlich auf Italienisch fluchen kann… also, mit Matteo hat das auf jeden Fall absolut überhaupt nichts zu tun! | So häufig es geht, hilft Matteo, wenn die Großfamilie und sein Job es zulassen, in sozialen Einrichtungen aus, so zum Beispiel im Food Distribution Center der Mission of Our Lady of the Angels, das bei ihm um die Ecke ist. | Seit einigen Jahren ist Matteo begeisterter Marathonläufer. | Und ebenfalls seit einigen Jahren versucht er endlich dieses dämliche Gelegenheits-und-betrunken-oder-nervös-sein-Rauchen endgültig aufzugeben. Dieses Mal aber wirklich. Ganz bestimmt! Allerdings raucht er sowieso niemals in geschlossenen Räumen und schon gar nicht in der Nähe von JJ. Und muss der Mensch nicht irgendein Laster haben?


Strengths aufrichtig | loyal | humorvoll | beharrlich | fürsorglich |aufgeschlossen | optimistisch | kreativ | neugierig | diszipliniert | selbstkritisch

Weaknesses selbstkritisch | übermütig | temperamentvoll | dickköpfig | vergesslich | redselig | albern | provokant | leichtsinnig | cholerisch | zögerlich | neugierig
Familie
Niccolò Guiseppe Cabrini
Vater Papà war schon von Kindesbeinen an Matteos großes Vorbild und Niccolò konnte nicht leugnen, dass es ihn mit besonderem Stolz erfüllt, dass sein Ältester beinahe alle Interessen mit ihm teilt und ihm auch beruflich nachgekommen ist. Das inzwischen 15 Jahre währende gemeinsame Projekt, einen alten Buick Wildcat – den Schrotthaufen, wie der Rest der Familie ihn gerne erheitert bezeichnet – wieder zum Laufen zu bringen, hat wohl mehr mit den gemeinsamen verbrachten Stunden zu tun als mit der ernsthaften Absicht den Wagen jemals wirklich auf die Straße zu bringen. Wobei Matteo die Hoffnung nicht aufgibt, dass sein Dad in vier Jahren, zu seinem 60sten Geburtstag, mit dem Wagen vorfahren kann und endlich die Lästereien in der Familie zum Verstummen bringt.
Lilliana Cabrini, geb. Gallo
Mutter Gemeinsam mit ihren beiden Schwestern Rosa und Viola betreibt Mrs. Cabrini (58 Jahre) in zweiter Generation das italienische Restaurant 'Il Fiore', das ihre Eltern bereits nach ihren Töchtern mit den Blumennamen benannt haben. Dankbarerweise hat Matteos Mutter den Trend der seltsamen Namensgebung nicht bei ihren eigenen Kindern fortgesetzt. Matteo und sie haben auch so schon genug lautstarke Auseinandersetzung. Ein schlechtes Verhältnis? Mitnichten! Es sind halt einfach die größten Dickköpfe der Familie, die dort aufeinandertreffen. Matteo vergöttert sie trotz aller Diskussionen. Vielleicht auch gerade deswegen.
Davide Cabrini
Bruder Davide ist der zweite Sohn der Cabrinis und zwei Jahre jünger als sein großer Bruder Matteo. Nachdem Matteo bereits seinem Vater beruflich in einen gefährlichen Bereich nachgefolgt war, hatte Lilliana ihre Hoffnung in ihren Zweitgeborenen gesetzt, ein wenig vernünftiger zu sein. Nun sei dahingestellt, ob das Leben als Soldat der US Navy ungefährlicher ist. Davide lebt mit seiner Frau - und dem ersten Kind auf dem Weg - inzwischen wieder in Chicago und hat die Auslandseinsätze (immerhin vorläufig) an den Nagel gehängt.
Felicia Cabrini
Schwester Felicia war bereits als Kind die zielstrebigste unter den Cabrini-Geschwistern, die scheinbar immer einen Plan und ein klares Ziel vor Augen hatte. Oft genug hat sie, insbesondere ihren Brüdern, aus dem Schlamassel geholfen, wenn es mal wieder nötig war. Seit ihrem abgeschlossenen Medizinstudium praktiziert bei ihrem ehemaligen Mentor mit in der privaten Praxis.
Gianni Cabrini
Bruder Gianni ist Felicias Zwillingsbruder und könnte seinem Zwilling eigentlich nicht weniger ähnlich sein. Während sie bereits früh auszog, um studieren zu gehen und mit 27 Jahren bereits den Traum verwirklicht hat Ärztin zu sein, lebt Gianni weiter in den Tag hinein, hält sich mit wechselnden Jobs über Wasser und wird wegen ebenso wechselnden Frauengeschichten irgendwann mit Betonschuhen unter Wasser landen, wenn er nicht langsam die Kurve kriegt – so unken zumindest seine älteren Geschwister.
Daniella Cabrini
Schwester Mit 23 Jahren ist Daniella noch immer auf der Suche nach dem was sie eigentlich machen will. Was sie nicht mehr will ist ihr zumindest in Teilbereichen relativ klar: Verheiratet sein! Nichts, worüber ihre Familie böse war, als sie ihrem, in einer Nacht und Nebel Aktion geheirateten, Nichtsnutz vor zwei Jahren den Laufpass gab. Seitdem ist Daniella bei Matteo untergekommen und treibt ihren großen Bruder langsam aber sicher in den Wahnsinn. Und ja, manchmal gefällt ihm dieser leichtsinnige Wahnsinn in seinem Leben besser als die Ernsthaftigkeit, die sein Job jeden Tag mit sich bringt.
Freunde
Beste Freunde Pech und Schwefel sind kein annähernder Vergleich dafür, wie man Alec und Matteo nachsagt aneinander zu kleben. Matteo könnte sich ein Leben ohne seinen besten Freund überhaupt nicht mehr vorstellen und deswegen lässt er solche Gedanken auch erst gar nicht an sich heran. Schon alleine Matteos ebenfalls enge Bindung zu Alecs Sohn JJ ist der Alleskleber ihrer Freundschaft. Nicht, dass sie ihn nötig hätten, denn an eine ernsthafte Streitigkeit mit seinem besten Freund kann Matteo sich nicht erinnern. Kein Wunder also, dass man sich über die beiden gerne lustig macht, dass sie das perfekte Ehepaar wären – das ist in Matteos Augen nämlich nur der Neid, der aus solchen Bemerkungen spricht. Ja, so eine Freundschaft findet man nämlich nur einmal im Leben und wenn man sie erstmal gefunden hat, sollte man alles daransetzen, um sie zu bewahren. Und wenn Alec und Matteo nicht die Experten im retten-löschen-bergen-schützen sind, wer dann?
Bekannte
Liebe
Feinde
Vergangenes
Aktive Szenen (5)
Archivierte Szenen (1)
It was a Shitshow!
Matteo CabriniAlec Johnson
19.02.2021, 3352 S WALLACE ST, Heim der Johnson-Familie
Aktive Gesuche
Archivierte Gesuche