Joseph Adkins
Aya
03.08.2022
0 Themen
2 Posts
2 Inplayposts
Johnny Depp
Rock'n'Roll Bitches! ist nicht nur eines der unzähligen Tattoos auf dem Körper von Joseph Joey Adkins, sondern war lange Zeit auch das Lebensmotto der mittlerweile 56-jährigen (*07. Mai 1965) Rocklegende aus Chicago. Dass sich der legendäre Rockmusiker dabei nicht wirklich so alt fühlte, wie sein Ausweis es ihm gerne unter die Nase reibt, steht auf einem ganz anderen Blatt geschrieben, auch wenn er zugeben muss, dass seine Knochen langsam aber sicher müder werden und lange Konzerte und Festivals ihn deutlich mehr schlauchen als damals... obwohl er heutzutage dabei deutlich weniger Alkohol trinkt und die Finger gänzlich von Drogen lässt. Sein Leben lang hat Joseph nach Außen immer dem klischeehaften Image des Frontsängers einer Hard Rock und Metal Band entsprochen, dabei hatte er daheim Frau und Kinder, die er seine ganze Karriere lang versuchte aus dem Blitzlichtgewitter zu halten. Immer gelang ihm das nicht, doch mit den Jahren wurde es ruhige um Joey und spätestens seit sich die Hawks of Thunder 2019 auflösten, da ihr Schlagzeuger an einer Überdosis starb, zog sich auch die Presse und die Paparazzi aus dem Leben des Adkins zurück, der als Frontsänger & Gitarrist immer mehr im Fokus stand, als seine Bandkollegen. Mittlerweile kümmert sich Joseph mehr um seine Plattenfirma namens Thunder Records, die er 2010 ins Leben rief, um kleinen alternativen Rockmusikern und Bands eine Chance zu geben, denen sonst niemand einen Vertrag anbieten wollte. Er kümmert sich aufopferungsvoll um seine Schützlinge, vielleicht mehr als er sich damals um seine Kinder und deren Erziehung kümmerte -das blieb alles an seiner Frau hängen-, und vermutlich tut er das auf Grund seines schlechten Gewissens. Joseph liebt seine zwei Söhne wirklich über alles, doch es fällt dem Chicagoer Urgestein einfach schwer ihnen das zu zeigen. Immerhin bei seiner Tochter gelingt ihm dies besser und unterbewusst weiß Joe, dass es vermutlich etwas mit seiner Therapie von damals zu tun haben muss. Das männliche Geschlecht zu lieben? Das war ihm dort immerhin ausgetrieben worden.
Heute leben sein Ältester und seine Tochter nicht mehr mit ihm unter einem Dach und nur sein Jüngster sucht noch Obhut in dem luxuriösen Penthouse in der 341 N Michigan Ave vom The Loop, das einem Rockstar wie Joey mehr als würdig ist. Seine Frau, mit der er nach all den Jahren noch immer verheiratet ist, lebt auch in dem Penthouse, doch mittlerweile leben beide wie Schatten nebeneinander her und es wird immer deutlicher, dass zwischen den beiden etwas nicht stimmt und Joseph mehr als unglücklich in seiner Ehe wirkt. Der Ring an seinem Finger fühlt sich mittlerweile so schwer an, dass er ihn am liebsten ablegen würde, doch der letzte Schubser fehlt dem gealterten Rockstar noch. In seiner Jugend hätte er nie gedacht eines Tages überhaupt einmal mit einer Frau verheiratet zu sein, den Joseph spürte bereits damals, dass er eigentlich auf Männer steht. Ein Fakt, der seinem streng gläubigen Vater Josephs so gar nicht schmeckte und kaum, dass er seinen Sohn im Alter von 15 Jahren beim Knutschen mit seinem besten Freund erwischte, verbrachte Joseph die kommenden Sommerferien in einer kirchlichen Umerziehungsanstalt, in der dem damaligen Teenager jegliche homosexuellen Neigungen ausgetrieben wurden. Bis heute verdrängt der Adkins was ihm damals widerfuhr, doch die über Jahrzehnte unterdrückten Emotionen kratzen immer mehr an der Oberfläche und drohen aus dem Musiker herauszubrechen. Und das? Das zeigt sich auch unterschwellig in den neuen Songs, die Joseph im Hinblick auf sein ganz persönliches Soloprojekt derzeitig schreibt.

Good to Know
hatte eine eher komplizierte und schwierige Kindheit | litt unter der herrischen, bestimmenden Art seines Vaters, der ein bibeltreuer Verfechter ihrer Mormonischen Kirchengemeinschaft war | besitzt deswegen ein sehr gespaltenes Verhältnis zu seinen Eltern und brach, kaum dass er damals 18 Jahre alt wurde, den Kontakt ab und zog direkt aus dem Elternhaus aus | verzieh seinem Vater bis heute nicht, was er ihm damals als Teenager und auch davor angetan hatte | ist in seiner Kindheit immerhin mehr als einmal mit Prügel bestraft worden, wo andere lediglich Taschengeldentzug oder Hausarrest bekommen hätten | war in der Schule ein eher zurückgezogenerer Typ, wollte nicht großartig auffallen und konzentrierte sich bereits damals viel lieber auf seine Gitarre, die wenigen guten Freunde, die er hatte und auf seine Kollegen aus der Garagenband, mit denen er später auch wirklich erfolgreich Musik machte | interessierte sich nie sonderlich für Mädchen und merkte bereits das erste Mal mit 13 Jahren, dass er sich viel mehr zu Jungs hingezogen fühlte | sprach mit niemandem darüber und verliebte sich mit 15 Jahren in seinen besten Freund, dem es ähnlich ging wie Joseph | kam nach seiner kleinen Gefühlsbeichte auch mit Connor zusammen und schwebte für kurze Zeit auf einer trügerischen, rosaroten Wolke | wurde nur wenige Wochen später von seinem Vater beim Knutschen mit Connor erwischt und erlebte die Tracht Prügel seines Lebens | traute sich danach eine geschlagene Woche nicht in die Schule und durfte Connor von jenem Tag an nicht mehr sehen | traf sich dennoch heimlich mit ihm in den Pausen, vor und nach der Schule und die beiden Liebenden schworen sich damals gemeinsam abzuhauen, sobald sie mit der High School fertig waren | traute er Ruhe vor dem Sturm und hatte sich bereits auf die folgenden Sommerferien gefreut, da er -genau wie Connor- vermeintlich in das selbe Sommercamp fahren sollten | das Sommercamp stellte sich als Umerziehungsanstalt heraus, in denen Teenager, Jugendliche und junge Männer darauf konditioniert wurden normal und Heterosexuell zu sein und ihnen der homosexuelle Dämon ausgetrieben werden sollte | erlebte in diesem traumatischen Sommer die schlimmste Zeit seines Lebens und wollte sich dagegen wehren, doch er hatte keine Chance… so dass er am Ende der Sommerferien als geheilter, artiger Junge in sein Elternhaus zurückkehrte | verfiel nach diesem grausamen Sommer in eine seichte Depression, die ihn dank seiner Bandkollegen und der Musik, die sie machten, nicht gänzlich in die Tiefe zog und mit der Zeit heilten die Wunden und Verdrängung war die beste Methode, um nicht weiter an das zu denken was ihm in den vergangenen Wochen widerfahren war | konnte auf Grund der Konditionierung, Folter und Gehirnwäsche nicht mehr an Connor und seine Gefühle für ihn denken, ohne Schmerzen zu spüren und sich vor Übelkeit übergeben zu müssen | hasste seinen Vater und seine Mutter dafür, nicht zu letzt weil sie totschwiegen was sie ihm angetan hatten… und Joseph war sich ziemlich sicher, dass sie wussten was man dort mit ihm gemacht hatte | stand deutlich gefestigter mit beiden Beinen im leben als Connor, den diese Erfahrung gänzlich zerstörte | machte sich Sorgen, dass sein Freund nicht mehr in die Schule kam, nichts von sich hören ließ und als dann die Information durch die Schule ging, dass Connor sich in seinem Zimmer erhangen und selbst das Leben genommen hätte, warf Joseph dies gänzlich aus der Bahn | war sich durchaus bewusst, dass es ihm ähnlich hätte ergehen können, doch er biss sich durch den Alltag, schaffte seinen Schulabschluss mit 18 gerade so mit Ach und Krach, doch für seinen großen Traum? Da brauchte Joseph keine guten Schulnoten, nur Talent und da hatte es das Schicksal gut mit ihm gemeint | spielte seit seinem 16. Lebensjahr zusammen mit den Kollegen seiner Garagenband Hawks of Thunder auf den Schulfesten und durfte sogar auf dem Abschlussball mit ihnen die anderen unterhalten | hatte sich mit seinen Kumpels Jordan (Schlagzeug), Logan (Bass), Henry (E-Gitarre) in den Kopf gesetzt als Rock & Metal Band durchzustarten und zogen gemeinsam nach dem Schulabschluss in eine WG, die sie mit Nebenjobs finanzierten und sich gerade so über Wasser hielten | spielten die ersten zwei Jahre nach der Schule immer mal wieder kleine Gigs in winzigen Clubs, bis sie im Alter von 20 Jahren von einer alten Rocklegende dabei entdeckt wurden und dieser ein Tape der kleinen Truppe bei seiner Plattenfirma einreichte | konnte gar nicht so schnell schalten was passierte, da hatten sie auf einmal einen Vertrag, standen mit beiden Beinen im Aufnahmestudio und produzierten ihr Debutalbum, das nicht ganz ein halbes Jahr später 1986 erschien | startete mit seinen Jungs als unscheinbare Vorband von Rockgrößen wie Sting, Metallica und Ozzy Osbourne | brauchte mit den Hawks of Thunder geschlagene zweieinhalb Jahre und ein weiteres Album später, bis sie 1988 das erste mal ihre eigene Tour als Hauptakt in den USA durchzogen | lebte damals ein Leben in Saus und Braus, kam nur selten zur Ruhe und gönnte sich angetrunken und stoned nach einigen Shows auch ein williges Groupie | verdrängte dabei die Tatsache, dass er eigentlich schwul war, und versuchte sich mit den unzähligen Bettgeschichten selbst zu beweisen, dass er doch eigentlich auf Frauen stand… doch wem wollte er etwas vor machen? Zu seiner Familie hatte er keinen Kontakt mehr und doch schaffte er es nicht sich von dem zu lösen, was man ihm damals im Umerziehungscamp ankonditioniert hatte | lernte 1990 nach einer Show in Chicago auch seine heutige Ehefrau kennen und lieben | wurde nicht ganz ein Jahr später 1991 das erste Mal Vater und heiratete seine Joanna, da es ihm einfach als richtig erschien… immerhin hatten sie ein Kind zusammen und ganz davon abgesehen war die Brünette trotz all seiner Macken gänzlich in ihn vernarrt | versuchte stets ein guter und liebender Vater zu sein, doch sein Rock’n’Roll Lifestyle, die ewigen Touren und Auftritte, sowie seine kaputte Psyche machten es ihm schwierig | legte entsprechend einen Großteil der Verantwortung im Bezug auf die Kindererziehung in Joannas Hände und war oftmals mehr ein Gast und Zuschauer, als dass er selbst etwas sinnvolles dazu beitragen konnte | nahm Joanna und seinen ersten Sohn Dalton gelegentlich mit auf Tour, wenn es passte und reiste zusammen mit den beiden um die halbe Welt | war oftmals aber auch alleine mit seinen Jungs auf Tour und sah seine kleine Familie dann mehrere Wochen am Stück nicht ein einziges Mal | wurde 1997 zum zweiten Mal Vater als seine kleine Tochter das Licht der Welt erblickte | konnte bei ihrer Geburt nicht anwesend sein, da die Band damals ihre ersten, großen Konzerte in Europa spielten und sah seinen kleinen Sonnenschein erst einen knappen Monat nach der Geburt | hatte deswegen durchaus ein schlechtes Gewissen, wusste aber auch, dass er das nicht rückgängig machen konnte | hatte nach der Geburt seiner Tochter immer mal wieder Zweifel, ob es richtig war was er privat machte, war aber zu sehr in seinem Alltagstrott gefangen, als dass er zu sich hätte stehen und die vielleicht richtigeren Entscheidungen treffen können | erlebte Sylvester 2000 eine kleine Identitätskrise, da er volltrunken und unter dem Einfluss von LSD mit einem männlichen Fan herumgeknutscht hatte - etwas das er nie für möglich gehalten hatte, denn wann immer er zuvor nur daran dachte einen Mann zu Küssen, hatte sich in ihm alles schmerzlich zusammen gezogen, doch der Einfluss von Alkohol und Drogen hatten diese Synapsen an dem Abend wohl außer Gefecht gesetzt | war einige Monate danach kurz davor endlich all seinen Mut zusammen zu nehmen und offen mit seiner Frau über seine eigentliche Neigungen zu sprechen, doch da verkündete Joanna ihm wieder schwanger zu sein und so brach das zarte Kartenhaus direkt wieder in sich zusammen und Joseph verpackte und verdrängte seine Homosexualität dahin, wo er sie all die Jahre zuvor unter Verschluss gehalten hatte | wurde 2001 Vater seines dritten und letzten Kindes | stand Joanna bei der Geburt von Danny zur Seite und riskierte einen Blick zu viel zwischen ihre Beine, so dass es ihm mitten im Kreissaal den Boden unter den Füßen wegzog | nahm seine mittlerweile vierköpfige Familie nicht mehr mit auf Tour, da es einfach zu stressig war mit zwei Kleinkindern und einem beginnenden „Pubertier“ | startete mit seinen Jungs im selben Jahr vollends durch und wuchs mit den Hawks of Thunder zu einer der Rock- und Metalbands ihrer Zeit heran | brachte in seiner mehr als dreißigjährigen Karriere mit den Hawks 23 LPs auf den Markt, von denen mehrere mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden und verbrachte die meiste Zeit auf Tour und Festivals als daheim in seinen eigenen vier Wänden | wusste manchmal nicht wo er wirklich zuhause war und entschied sich mit der Zeit seine Musik als sein ganz persönliches Zuhause anzuerkennen, denn die? Die konnte er überall mit hinnehmen und so fühlte Joseph sich in einsamen Nächten weniger alleine | kämpfte in all den Jahren immer wieder mit Depressionen und Drogenmissbrauch und generierte damit auch die ein oder andere Skandalschlagzeile | versuchte seine kleine Familie aber immer so gut es ging aus den Medien heraus zu halten | gründete 2010 sein eigenes Musiklabel, bei dem er kleinen Rockbands die selbe Chance geben möchte, die er damals mit seinen Jungs erhielt | hat seit jeher 19 Bands unter Vertrag genommen und sechs von ihnen mindestens so groß herausgebracht, wie er selbst erfolgreich war | traf 2019 der Schlag, als sie ihren Schlagzeuger nach der letzten Show ihrer Welttournee tot in seinem Hotelzimmer auffanden… Todesursache: eine Überdosis Heroin | schraubte spätestes da seinen eigenen Drogenkonsum zurück und trinkt heute nur noch Jackie-Cola, von dem er einfach nicht die Finger lassen kann und raucht selbst gedrehte Zigaretten, die er stets in schwarzes Filterpapier rollt | wollte zusammen mit seinen verbliebenen Jungs keinen Ersatz für ihren Freund suchen und entschieden sich schweren Herzens die Karriere der Hawks of Thunder zu beenden | kümmerte sich danach sehr aufopferungsvoll um sein Plattenlabel und schrieb auch für sich selbst den ein oder anderen Song, die er bis heute jedoch niemandem vorgespielt hat | überlegt derzeitig ein Soloalbum raus zubringen, ist sich aber unsicher, ob das wirklich der richtige Weg ist | hat vor kurzem eine neue Band entdeckt und überlegt sie unter vertrag zu nehmen… nur um sich damit sein eigenes, emotionales Grab zu schaufeln, denn: der Frontsänger Domenico weckt alte Sehnsüchte in ihm und gleicht seiner damals großen Liebe Connor wie ein Haar dem anderen. etc…
Familie
Freunde
Bekannte
Liebe
Feinde
Vergangenes
Aktive Szenen (2)
It's time for the bright future
Domenico RizzoliJoseph Adkins
22.04.2021, Nachmittags Büro von Joseph Adkins
Fear can stop you loving
Dalton AdkinsJoseph Adkins
23.04.2021, Thunder Records, Büro von Joseph Adkins
Archivierte Szenen (0)
Aktive Gesuche
Archivierte Gesuche